RHF Test www.brushlesstuning.de

Gedanken zum Einbau 550er in einen Rumpf

Gedanken zum Einbau 550er in einen Rumpf

Beitrag #1 von vansen » 11.12.2011 20:35:31

Hallo,

ich spiele mit dem Gedanken, meinen 550er Hurricane in einen Rumpf zu packen. Ich habe da eine A109 im Auge, die aber für eine 600er Mechanik gedacht ist.

Nun grüble ich über folgendes:
- das Heck müsste besser ein paar cm länger sein, kann ich das einfach mit einem Heckrohr und -riemen vom 600er Rex realisieren?
- ein 4-Blatt-Kopf wäre bei der A109 ja angebracht, dann sollte ja auch die Drehzahl runter, über eine andere Übersetzung? Gibts da was "von der Stange"? Der Regler wird ja nicht so glücklich sein, wenn ich da einfach nicht so weit aufdrehe (ich fliege im Stellermodus)
- wie wirkt sich das Mehrgewicht auf bei geringerer Drehzahl auf die Flugzeit aus? Aktuell kann ich 7-8 Minuten fliegen

Wenn jemand seine Erfahrungen teilen möchte oder mir Tipps geben kann, wäre ich Euch sehr dankbar

Danke und Tschüß
Thomas
vansen
Benutzeravatar

 
Beiträge: 83
Registriert: 4.8.2007
Wohnort: Braunschweig
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

AW: Gedanken zum Einbau 550er in einen Rumpf

Beitrag #2 von merlin667 » 11.12.2011 21:32:37

Beim hurri kannst jann schön über die hauptzahnräder und ritzel arbeiten. Meinen scale habe ich auf etwa 1600rpm. Schau mal, was der abstand von hauptrototwelle zu heckrotorwelle vom 600er rex ist. Was ich gesehen habe, ist beim rex das rohr sogar kürzer, weil eben das hzr groß ist

sent from my lt18i using tapatalk
CFKHurri 550 torque tube HK4020-1100, Roxxy 9100-6, SAB Red Devil 525mm (Rotorkreis 1150mm), Microbeast V2.0, DES 808, 3xDES 708, Turnigy 5/7,5A SBEC.
T-REX 450 Pro, Scorpion HK2221-8 (V2), Roxxy 960-6, FS 550 BB Speed Digital, 3x DES 488, Microbeast V2.0
Scale Hurricane 425 3026-1210 mit 5 Blatt kopf und 4Blatt Heckrotor im Rumpf :), Align 3G V2.1, CC ICE 75, DES 808, 3xDES 708,
Robbe Acrus Sport 4S Lipo (2,6m Spannweite,H, S, WK+ QR, 4S Lipo)
topmodel Adriana (2m Spannweite, V-Leitwerk,H/S, WK+ QR, 4S Lipo 1200g abflugfertig bei 2,5kg Schub)
LRP S10 Blast, LRP C3STX-Pro
E-revo BL edition 2x2S Lipo, LRP C3STX-Pro
merlin667
Benutzeravatar

 
Beiträge: 843
Alter: 35
Registriert: 9.9.2008
Wohnort: Villach
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 6

Re: Gedanken zum Einbau 550er in einen Rumpf

Beitrag #3 von vansen » 11.12.2011 23:46:10

Hi,

merlin667 hat geschrieben:Beim hurri kannst jann schön über die hauptzahnräder und ritzel arbeiten. Meinen scale habe ich auf etwa 1600rpm.


Mit Ritzeln von Gaui? Welche hast Du denn drauf?

Schau mal, was der abstand von hauptrototwelle zu heckrotorwelle vom 600er rex ist. Was ich gesehen habe, ist beim rex das rohr sogar kürzer, weil eben das hzr groß ist


Hast Recht, ich hab eben nochmal nachgemessen. Der Abstand Haupt-/ Heckrotorwelle ist beim 600er größer, das Heckrohr ist bei beiden aber annähernd gleich lang.

Tschüß
Thomas
vansen
Benutzeravatar

 
Beiträge: 83
Registriert: 4.8.2007
Wohnort: Braunschweig
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

AW: Gedanken zum Einbau 550er in einen Rumpf

Beitrag #4 von merlin667 » 12.12.2011 00:04:42

Zwischen 12 und 15 oder 16 zähnen kannst den motor mit serie ritzeln, dann nach 42, 52, 60 er hauptzahnräder sollte eigenlich ausreichen abdecken. Grössere ritzeln gibts z. B. Bei traxxas für die revos usw, dort habe ich mein 19er im normalen hurri her. Flugzeit bin ich mit meinem scale hurri (425mm 5blatt spinblades +4 blatt heckrotor) bei 1600u/min auf etwa 8min mit 2500mAh entnommen. Fluggewicht 3.6 kg

Gerade geschaut: bei 12er ritzel und 60er hzr bei einem 1400u/v motor ergeben bei 90% 1700 u/min

sent from my lt18i using tapatalk
CFKHurri 550 torque tube HK4020-1100, Roxxy 9100-6, SAB Red Devil 525mm (Rotorkreis 1150mm), Microbeast V2.0, DES 808, 3xDES 708, Turnigy 5/7,5A SBEC.
T-REX 450 Pro, Scorpion HK2221-8 (V2), Roxxy 960-6, FS 550 BB Speed Digital, 3x DES 488, Microbeast V2.0
Scale Hurricane 425 3026-1210 mit 5 Blatt kopf und 4Blatt Heckrotor im Rumpf :), Align 3G V2.1, CC ICE 75, DES 808, 3xDES 708,
Robbe Acrus Sport 4S Lipo (2,6m Spannweite,H, S, WK+ QR, 4S Lipo)
topmodel Adriana (2m Spannweite, V-Leitwerk,H/S, WK+ QR, 4S Lipo 1200g abflugfertig bei 2,5kg Schub)
LRP S10 Blast, LRP C3STX-Pro
E-revo BL edition 2x2S Lipo, LRP C3STX-Pro
merlin667
Benutzeravatar

 
Beiträge: 843
Alter: 35
Registriert: 9.9.2008
Wohnort: Villach
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 6

Re: Gedanken zum Einbau 550er in einen Rumpf

Beitrag #5 von vansen » 12.12.2011 20:48:19

Hi,

danke für die vielen Tipps! :-) Dann werd ich jetzt mal ein paar Übersetzungsvarianten durchrechnen und meine Bezugsquellen abchecken.....

Eine Frage hätte ich (vorerst) noch: wenn ich so runterritzle, hat dann das Heck noch genügend Leistung (mit 2 Blättern) oder sollte ich da auch die Übersetzung anpassen?

Tschüß
Thomas
vansen
Benutzeravatar

 
Beiträge: 83
Registriert: 4.8.2007
Wohnort: Braunschweig
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

AW: Gedanken zum Einbau 550er in einen Rumpf

Beitrag #6 von merlin667 » 12.12.2011 20:54:40

Hmm, würde ich umritzeln. Oder größere blätter rauf.

sent from my lt18i using tapatalk
CFKHurri 550 torque tube HK4020-1100, Roxxy 9100-6, SAB Red Devil 525mm (Rotorkreis 1150mm), Microbeast V2.0, DES 808, 3xDES 708, Turnigy 5/7,5A SBEC.
T-REX 450 Pro, Scorpion HK2221-8 (V2), Roxxy 960-6, FS 550 BB Speed Digital, 3x DES 488, Microbeast V2.0
Scale Hurricane 425 3026-1210 mit 5 Blatt kopf und 4Blatt Heckrotor im Rumpf :), Align 3G V2.1, CC ICE 75, DES 808, 3xDES 708,
Robbe Acrus Sport 4S Lipo (2,6m Spannweite,H, S, WK+ QR, 4S Lipo)
topmodel Adriana (2m Spannweite, V-Leitwerk,H/S, WK+ QR, 4S Lipo 1200g abflugfertig bei 2,5kg Schub)
LRP S10 Blast, LRP C3STX-Pro
E-revo BL edition 2x2S Lipo, LRP C3STX-Pro
merlin667
Benutzeravatar

 
Beiträge: 843
Alter: 35
Registriert: 9.9.2008
Wohnort: Villach
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 6

Re: Gedanken zum Einbau 550er in einen Rumpf

Beitrag #7 von glowin » 13.12.2011 01:01:51

Bin auch gerade dabei einen 550er den ich als nicht fertiggestellte Version vom Kollegen geerbt habe, in einen Agusta 109A Rumpf zu packen. Habe mich für den Century (FunKey) Rumpf in .30 Size in rot entschieden (http://www.century-rc.com/ecs/product_show.php?p_id=3237), da passt der 550 anscheinend prima rein (http://www.helifreak.com/showthread.php?t=65535).
Beim dem Rumpf ist der Abstand Hauptrotor/Heckrotor mit 720-740 mm angegeben, mein Hurri hat 735mm.

Die blaue Version ist im Moment hier(http://www.rcheliparts.nl/product.php?id_product=4236) aus Holland zu einem echt günstigen Preis zu bekommen, ich hatte mich nur schon auf den roten eingeschossen :oops: .

Ich werde erstmal den normalen Paddelkopf mit 550er halbsymmetrischen Spinblades verwenden. Übersetzung habe ich jetzt 14/60/19/61, das macht bei 100% 1775rpm, vielleicht gehe noch auf das 13er Riztel, das würde dann 1650rpm entsprechen, eigentlich strebe ich 1500rpm zum fliegen an. Auf dem Heck wollte ich 92mm CFK-Blätter nehmen, die habe ich auch auf meinem FBL-550 mit dem Beast.

Der Rumpf geht gerade auf die Reise, mal sehen ob der noch vor Weihnachten ankommt :bounce:.

Hier (http://www.tronik.de/Hubi/Baubericht%20Agusta%20109A.pdf) gibt es übrigens noch einen ziemlich ausführlichen Bericht über einen Logo10 Einbau in den Rumpf.
glowin
Benutzeravatar

 
Beiträge: 23
Registriert: 20.2.2006
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Gedanken zum Einbau 550er in einen Rumpf

Beitrag #8 von merlin667 » 13.12.2011 12:01:25

ganz ehrlich: ich glaube nicht, das er mit der drehzahl und dem gewicht halbwegs wegkommt mit vernünftigen kollektiven werten (Klar, mit 12 oder 13° geht viel).
ich habe meinen auf +9 und -5 programmiert. und da bin ich bei den spinblades mehrblattsatz am limit.
was mir allerdings aufgefallen ist: mit den 3D blättern kann ich weiter runter gehen, weil die viel breiter sind und somit mehr auftrieb erzeugen durchs anstellen.
CFKHurri 550 torque tube HK4020-1100, Roxxy 9100-6, SAB Red Devil 525mm (Rotorkreis 1150mm), Microbeast V2.0, DES 808, 3xDES 708, Turnigy 5/7,5A SBEC.
T-REX 450 Pro, Scorpion HK2221-8 (V2), Roxxy 960-6, FS 550 BB Speed Digital, 3x DES 488, Microbeast V2.0
Scale Hurricane 425 3026-1210 mit 5 Blatt kopf und 4Blatt Heckrotor im Rumpf :), Align 3G V2.1, CC ICE 75, DES 808, 3xDES 708,
Robbe Acrus Sport 4S Lipo (2,6m Spannweite,H, S, WK+ QR, 4S Lipo)
topmodel Adriana (2m Spannweite, V-Leitwerk,H/S, WK+ QR, 4S Lipo 1200g abflugfertig bei 2,5kg Schub)
LRP S10 Blast, LRP C3STX-Pro
E-revo BL edition 2x2S Lipo, LRP C3STX-Pro
merlin667
Benutzeravatar

 
Beiträge: 843
Alter: 35
Registriert: 9.9.2008
Wohnort: Villach
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 6

Re: Gedanken zum Einbau 550er in einen Rumpf

Beitrag #9 von glowin » 14.12.2011 00:01:45

Ich bin eigentlich ganz zuversichtlich das ich mit der Drehzahl und 9-10° hinkomme, die halbsymmetrischen 550 Spinblades sind echte Monsterlöffel (Blatttiefe 64mm :!: ) und sollen ja eigentlich schon bei 0 Grad Auftrieb erzeugen.
Wenn ich die Mechanik zusammen habe und das Wetter erträglich ist werde ich mal versuchen mit ordentlich Zusatzgewicht zu fliegen.
Ansonsten muss ich halt noch mal umritzeln.
glowin
Benutzeravatar

 
Beiträge: 23
Registriert: 20.2.2006
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Gedanken zum Einbau 550er in einen Rumpf

Beitrag #10 von Heli Up » 14.12.2011 00:31:59

merlin667 hat geschrieben:spinblades mehrblattsatz am limit



das liegt aber einfach an den Blättern und nicht an der Drehzahl.

Den Zweiblatt mit S-Schlag oder halbsymm kannst du locker um die 1450 fliegen mit +/10°.

Ich fliege meine auch so und geht wunderbar, aber da fliegt halt auch jeder anders. :D
Gruß und immer daran denken"scheint die Sonne ins Gesicht, siehst du den Heli nicht"
Karsten

Rechtschreibfehler sind special effects meiner Tastatur und sind Urheberrechtlich geschützt

Ne Menge Rümpfe, eine Funke und gefühlte 2 Millionen Akkus :)

http://www.scaleflying.de
Heli Up
Benutzeravatar
just scale
 
Beiträge: 4705
Alter: 48
Registriert: 27.1.2009
Wohnort: 32107 Bad Salzuflen
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0

Re: Gedanken zum Einbau 550er in einen Rumpf

Beitrag #11 von Crizz » 14.12.2011 00:45:21

Sehe das ähnlich wie Karsten, ich flieg ja shcon meinen MiniTitan im UH-1 Rumpf mit 1550 rpm und halbsymetrische 325er Spinblades, allerdings bei kollektivem Pitch von bis zu 15°, und das klappt sehr gut, insbesondere in der Halle, draußen ist die Leistung da doch am untersten Limit wenn man mal Böen aussteuern will, liegt aber auch am Arbeitspunkt des Reglers. Bei geringen Drehzahlen kann man ruhig mit den Pitchwerten rauf, man fliegt ja kein 3D und wird daher auch trotz hoher kollektiver Auslenkung nicht gerade in die Situation kommen, das man einen cyclic ring benötigt - und wenn, kann man den als mechanische Lösung aufsetzen und ist auch aus dem Schneider. Letztlich ist sowas aber ohnehin immer auch eine Frage von try & error, man wird das ideale Setup selber erfliegen und unterschiedliche Konfigs austesten, bis man persönlich zufrieden ist. Da gehört nunmal ein wenig Geduld und Materialeinsaz dazu, pauschal wird man sowas vmtl. nie definieren können, da ja auch noch die eigenen Ansprüche ne Rolle mit spielen.
_________________________________________________________________________________
"Leben ist das, was passiert, während du etwas ganz anderes planst" ... ( John Lennon )

! REVOLECTRIX-Distributor ! -> Ladeequipment / Akkus : -> HaDi-RC.de

Alle Projektberichte für den VTH-Verlag als PDF zum Download unter http://www.CrizzD.de !
Crizz
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 30250
Alter: 52
Registriert: 12.4.2007
Wohnort: Haiger
Danke gegeben: 87
Danke bekommen: 459



RSS-Feed

Zurück zu Gaui X4/X5/Hurri 425+550

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron