www.helichat.de RHF Test

Heli geht nach dem Start plötzlich aus - Failsafe?

Heli geht nach dem Start plötzlich aus - Failsafe?

Beitrag #1 von T-Rex-ESP-Pilot » 23.07.2017 21:42:28

Hallo,
ich hatte diesen Freitag wiedermal einen Absturz mit meiner T-Rex 500. Und zwar ging kurz nach dem Start der Motor plötzlich aus. Das hatte ich im Frühling schon mal. Nachdem mein Heli seit dem Frühling wieder viele Flüge ohne Ausfäll machte vor ein paar Wochen nochmal ein ausschalter. Da tippten wir auf den Freilauf. Das Lager im Hauptzahnrad war danach locker. Wir tippten daß das Freilauflager sich locker gescheuert hat, daher hatte der Regler wohl runter geregelt weil der Motor keine Gegenlast mehr hatte, so unsere Vermutung.
Nach dem Lagerwechsel und Überholung flog er wieder viele Flüge sauber. Außer wie gesagt am Freitag wieder. Hatte da schon 2 Akkus ohne Probleme geflogen. Dann ein eigentlich guter und noch neuerer Akku und der Absturz. Ich war ca. 1min in der Luft als er wieder plötzlich aus ging. Da ich beim Absturz den Eindruck hatte daß er auch keine Steuereingaben mehr reagierte habe ich einen Failsafe in verdacht. Habe bisschen die Vermutung daß der Empfänger ne kleine Macke hat weil seit dem der drinne ist ich mehr Probleme habe.

Ich habe an meinen Heli die Spektrum Telemetrie. Die zeigt mir neben Drehzahl und Akkuspannung ja auch die Flight Log Daten wie "Frame Loses","Holds" u.s.w. Gerade die Anzeige für den Verlust von kleinen Informationsteilen (A,B,L und R) sind immer mehrere Hundert. Teils über 500 Verlusten.
Weiß jemand ob das Normal ist? In einer Anleitung für das Spektrum Flight Log steht daß es normal ist daß es bei DSMX mehr Verluste gibt als bei DSM2 weil das zwischen mehr Kanälen hin und her springt. Aber wieviel ist normal?
Heute flog er wieder ohne Probleme. Habe mal heute einen Versuch am Boden. gemacht. In der Nähe des Helis sind die Werte gut. In ca. 80m Entfernung gehen die Antenna Fades stark hoch. Teils gleichmäßig, teils mehr auf dem Satellit. Habe dann die reduzierte Reichteite eingeschaltet. Der Heli reagierte wieder bei ca. 30m. Sollte eigentlich passen.

Hier noch meine Elektronik:
Empfänger/FBL: Spektrum AR7210 (Der Empfänger mit integr. Microbeast) mit zusätzl. DSMX Satellit
Sender: Spektrum DX10T, der die letzten Jahre eigentlich immer ohne Probleme funktionierte.
Regler: YGE 90LV Mikado Edition
Akku: NVision 6S 30C 3300mA. Gut ein Jahr alt und sehr guter zustand (28miliohm) -Schließe ich aus
T-Rex-ESP-Pilot

 
Beiträge: 70
Registriert: 22.8.2014
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1

Re: Heli geht nach dem Start plötzlich aus - Failsafe?

Beitrag #2 von dilg » 24.07.2017 11:48:28

Hallo;

Sorry, ich hab kein Spektrum, und speziell die x10 ist ja ein..... wenig gerühmtes Produkt. Daher kann und will ich dir keinen Ratschläge zu der Thematik geben, außer den Standardratschlägen nach Statscher Aufladung, Antennenverlegung BEC Versorugng usw.


Aber was ich dir defintiv sagen kann:
500 Loses, 5 Minuten -> Alle 0,6 Sekunden hast du ein Los. Das kann nicht normal sein.
lg michl
dilg
Benutzeravatar

 
Beiträge: 1717
Alter: 32
Registriert: 18.4.2007
Wohnort: Mödling
Danke gegeben: 11
Danke bekommen: 37

Re: Heli geht nach dem Start plötzlich aus - Failsafe?

Beitrag #3 von the-fallen » 24.07.2017 14:48:42

Kannst du beschreiben (oder Besser ein Foto machen) wo die Antennen des Empfängers und des Satelliten sind?
Kannst du auch noch was zur Stromversorgung (BEC, zusätzliche Stützen) sagen?

Hat deine DX10 die neuste Software?



Was du mal testen kannst: Heli (ohne laufenden Motor, und so gesichert dass er nicht losdrehen kann) auf dem Tisch und mal kräftig mit den Knüppeln rühren, so dass sich alle Servos stark bewegen, ggf sogar mit etwas künstlich erzeugtem Druck auf die Ruderhörner (z.B. durch leichtes Festhalten der Rotorblätter).
Und dann mal schauen ob die Losses dann auch steigen. Wenn dem so ist, dann reicht das BEC nicht aus.

  • Prôtos FBL -stretched- a un motor 5+4D 1.13mm 14P de torro [V-Stabi]|[V-Gov] | [YGE90LV] | [UweG-Taumelscheibe] | [ZyclicMod]
  • SuziJanis 700 UltraLight 3570g Abfluggewicht
  • Besessen: T-Rex 250SE, T-Rex 450L, T-Rex600EFL, TDR, Blade mSRX
  • nur Gebaut und eingeflogen: Blade700, Goblin500, TRex150 RKH, Blade 130X RKH, Vibe90
  • Heizkoffersteuerung "HeatBox"
[" 99 little bugs in the code | 99 little bugs in the code | Take one down, patch it around | 117 little bugs in the code "] - Alex Shchepetilnikov
the-fallen
Benutzeravatar

 
Beiträge: 1971
Registriert: 7.3.2011
Wohnort: zwischen Augsburg und Landsberg a.L.
Danke gegeben: 35
Danke bekommen: 128

Re: Heli geht nach dem Start plötzlich aus - Failsafe?

Beitrag #4 von T-Rex-ESP-Pilot » 24.07.2017 23:30:48

Hallo,
also die Flugzeit ist 8min. Dachte mir schon daß das zu viel ist. Aber mich interessierte wieviel man noch als normal bezeichnen kann. Spektrum gibt da in seinen Anleitungen leider nicht viel Information.

Der Sender: Klar kenne ich den Thread über die Probleme mit der DX10. Aber meine habe ich jetzt 5-6 Jahre und hat immer bestens funktioniert. Update habe ich nie gemacht, aber mit Absicht. Eben weil sie bestens funktioniert und in dem besagten Thread viele geschrieben haben daß sie nach dem Update Probleme hatten. Daher schließe ich den Sender eigentlich aus.

Das BEC: Die Empfänger-Flybarless-Einheit wird vom Regler mittels 2 Kabel versorgt. Über das Master-Kabel direkt über den Throttle Kanal. Das Slave Kabel steckt an AUX3. Über die 2 Kabel sollte der YGE 90LV genug BEC bringen, fleig ja kein hartes 3D. Außerdem ist es ja die Mikado-Edition mit stärkeren BEC. Das sollten also 20A drin sein. Aber den Tipp kann ich mal ausprobieren.

Der Empfänger: Die Antennen des AR7210 habe ich öfter versucht umzulegen. Das FBL sitzt auf dem Heckabtrieb. Die kurze Antenne ist einfach nach hinten abgewinkelt. Die längere Antenne habe ich mit Klebeband an der Taumelscheibenführung nach oben gezogen. Es ist noch ein 500ESP. Also mit Mitnehmer aus Plastik. Der Satellit ist an der Seitenplatte fest gemacht. Etwa im Bereich unterhalb des Heckabtriebes. Extra auf der Seite entgegengesetzt zu den Hauptantennen daß alle Seiten abgedeckt sind. Die Antenne des TM1000 Telemetriemoduls liegt im Bereich der Bodenplatte. Habe auch schon versucht, den Satellit untem am Landegestell fest zu machen. Aber keine spürbare Verbesserung.

Ich habe noch einen DSMX Empfänger gefunden. Werde das Telemetriemodul und den Satellit mal da anklemmen und sehen was er da loggt.

Wie gesagt, vermute daß der FBL-Empfänger ne Macke mit dem Empfang hat. Habe den ja erst letztes Jahr bei FW gekauft und letztens erst die Rettung (SAFE) nachinstalliert. Oder der YGE Regler hat ne Macke. Hatte den letztes Jahr gebraucht gekauft. Da hatte er einen Defekt. Ich habe den zu YGE geschickt. Die haben eine Platine getauscht und ein Software-Update von V1 auf V3 gemacht.
T-Rex-ESP-Pilot

 
Beiträge: 70
Registriert: 22.8.2014
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1

Re: Heli geht nach dem Start plötzlich aus - Failsafe?

Beitrag #5 von T-Rex-ESP-Pilot » 25.07.2017 23:14:21

Nachtrag:
Heute habe ich mal den Telemetrie-Test gemacht. Also ein anderer Empfänger mit dem Satellit und dem Telemetriemodul vom Empfänger. Die Testweite war ca.80m. Also etwa wie am Sonntag. Diesmal alles bestens. Die Loses kamen erst als ich testweise die reduzierte Reichweite aktiviert habe. Sonst alles in Ordnung. Der Empfangsbalken im Display blieb auch voll angezeigt. Am Sonntag flackerte dieser wild.
Also scheint es sich zu bewahrheiten daß der Empfänger defekt ist? Was meint ihr?

Ich werde wohl mal schauen ob ich den umtauschen kann. Habe ihn ja erst letztes Jahr gekauft.
T-Rex-ESP-Pilot

 
Beiträge: 70
Registriert: 22.8.2014
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1



RSS-Feed

Zurück zu Sender

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron