RHF Test www.helichat.de

Jetzt hat mich der Coptervirus auch befallen...

Re: Jetzt hat mich der Coptervirus auch befallen...

Beitrag #121 von Comavi » 17.08.2016 11:33:26

Soferns wen interessiert, hab heut mal einen kleinen Reichweitentest gemacht. Brille einem Fliegerkollegen in die Hand gedrückt und mit dem Quad in der Hand 50m hinter einen dichten Baum gelaufen. Während der alte Tx schon sein Problem bei dünnerem Buschwerk hatte, gabs laut Aussage meines Kollegen auch direkt hinter dem ca. 5m dicken Blattwerk keine bzw. minimale Störungen. Wasd außerdem gut reinspielt ist, dass die Antenne jetzt etwas weiter wegsteht vom Quad als die alte, fix verbaute.

Edit:
LowePro hat da was ziemlich interessantes herausgebracht
http://store.lowepro.com/quadguard-bp-x2
Grüße, Max
ZMR250|Spektrum F400 FC|XMS30a|Cobra 2206|Matek PDB|DX9|Spektrum 4649t Telemetry|Fatshark Dominator HD3|Runcam Swift+GoPro Lens|Fatshark Sender
Comavi
Benutzeravatar
------------------
------------------
 
Beiträge: 1214
Alter: 20
Registriert: 14.7.2013
Wohnort: Oberösterreich
Danke gegeben: 23
Danke bekommen: 36

Re: Jetzt hat mich der Coptervirus auch befallen...

Beitrag #122 von Comavi » 24.08.2016 09:28:06

So, nächster Schritt ist erledigt :D

Hab die Fatshark Cam rausgeworfen, da speziell im Nachhinein gesehen die Quali echt gruselig war. An ihrer Stelle sitzt jetzt eine Runcam Swift (gleicher Sensor wie die berkannte HS1177). Musste gestern bzw. heute allerdings eine Nachtschicht einlegen, da die Cam zuerst nicht so wollte wie ich :mrgreen: . Laut Hersteller geht der DC Input von 5-17V, also war der Plan das ganze mit den 5V vom VTX zu versorgen. Also schnell Kabel gelötet und los gehts! nicht... Sobald Strom drauf war hatte ich schemenhaftes Bild und grau/schwarze Streifen, einzig das Kamera OSD hat funktioniert. Mein erster Gedanke war, dass ev. mein selbstgestricktes Kabel fehlerhaft war, das hat sich aber recht schnell erledigt, da die alte Cam problemlos funktionierte. Nächster Gedanke, VTX Spannung zu klein. Ein kurzer Test mim Multimeter hat allerdings gezeigt, dass 5,02V ausgegeben werden. In der Angst, dass die Kamera selber einen Schaden hat, hab ich das ganze dann an einen anderen VTX gehängt. Und siehe da, plötzlich Bild :D Ein weiterer Versuch, mit 12V direkt vom PDB auf die Cam zu fahren, hat dann auch endlich den gewünschten Erfolg mit dem eigentlichen VTX gebracht. Scheint so als wären 5V etwas zu knapp bemessen. Meine Verkabelung ist zwar ein wenig abenteuerlich, da Masse in den VTX geht und Plus and PDB, aber wenns funktioniert :mrgreen:

Ende vom Lied: Runcam Swift immer am besten mit 12V betreiben, 5 sind zu wenig!
Dateianhänge
IMG_2638.JPG
IMG_2637.JPG
Grüße, Max
ZMR250|Spektrum F400 FC|XMS30a|Cobra 2206|Matek PDB|DX9|Spektrum 4649t Telemetry|Fatshark Dominator HD3|Runcam Swift+GoPro Lens|Fatshark Sender
Comavi
Benutzeravatar
------------------
------------------
 
Beiträge: 1214
Alter: 20
Registriert: 14.7.2013
Wohnort: Oberösterreich
Danke gegeben: 23
Danke bekommen: 36

Re: Jetzt hat mich der Coptervirus auch befallen...

Beitrag #123 von CubaLibreee » 24.08.2016 09:48:48

Ich hatte die "Foxeer HS1177 600TVL 1/3" Sony SUPER HAD II" vom RC-Heli Store drin und fand die nicht wirklich berauschend. Laut WWW sollte die Fatshark 700 besser sein als die Sony 1177 Chips. Kann aber auch an meinen OSD Einstellungen oder der Fatshark Attitude V3 gelegen haben?!? Gerade im OSD Bereich dieser CAM kann man ja mehr einstellen als an einem Fotoapparat... :roll:

Wollte diesemal testen da am Preis nicht so viel kaputt gewesen wäre. Nur habe ich inzwischen meine FPV Innereien verkauft. Den Quad behalte ich als Fun Modell um auf Sicht noch zwischen den Helis damit zu fliegen.
Vielleicht rüste ich dann eines Tages wieder nach wenn die Bildübertragung noch schärfer geworden ist und vielleicht auch günstiger gerade im HD Bereich...

Bis dahin. Euch guten Flug... :mrgreen:
CubaLibreee
Benutzeravatar

 
Beiträge: 1770
Registriert: 8.9.2013
Danke gegeben: 18
Danke bekommen: 106

Re: Jetzt hat mich der Coptervirus auch befallen...

Beitrag #124 von Comavi » 24.08.2016 10:07:57

Die 700TVL hätte ich mir auch angeschaut gehabt, ist halt trotzdem ein CMOS und kein CCD Sensor, und steckt so wechselnde Lichtverhältnisse nicht so gut weg. Bei der HS 1177 und Swift hängt, soweit ich das mitbekommen habe, sehr viel von den Einstellungen ab. Nicht umsonst setzen viele der bekannten Freestyler auf YT auf diese Kameras. Unabhängig davon, sogar mit Factoryeinstellungen habe ich ein viel schärferes und klareres Bild mit der Swift. Bei der 600TVL hab ich mich lange mit der Einstellung der Linse gespielt, ist allerdings nie 100% scharf geworden, bzw. ist immer ein milchiger Schleier geblieben.
Schade, dass der FPV Virus auf dich nicht so ganz übergesprungen ist :(
Grüße, Max
ZMR250|Spektrum F400 FC|XMS30a|Cobra 2206|Matek PDB|DX9|Spektrum 4649t Telemetry|Fatshark Dominator HD3|Runcam Swift+GoPro Lens|Fatshark Sender
Comavi
Benutzeravatar
------------------
------------------
 
Beiträge: 1214
Alter: 20
Registriert: 14.7.2013
Wohnort: Oberösterreich
Danke gegeben: 23
Danke bekommen: 36

Jetzt hat mich der Coptervirus auch befallen...

Beitrag #125 von Comavi » 25.08.2016 14:17:17

Soooo, heut mal ein paar Testakkus gewagt und ich bin begeistert. Jedenfalls nachdem ich die Backplate am Platz entfernt habe und die Platine fixiert habe. Die war locker im Gehäuse drinnen und dementsprechend wackelig und vibrierend war auch das Bild...

Nach meiner kleinen Modifikation bin ich echt happy mit dem Bild, sogar auf Default-Einstellungen. Was ich nicht gedacht hätte ist, dass eine angewinkelte Montage so einen unterschied macht. Innerhalb eines Akkus war ich tiefer und schneller als sonst unterwegs, einzig das landen ist jetzt a bissl eine Herausforderung.
Grüße, Max
ZMR250|Spektrum F400 FC|XMS30a|Cobra 2206|Matek PDB|DX9|Spektrum 4649t Telemetry|Fatshark Dominator HD3|Runcam Swift+GoPro Lens|Fatshark Sender
Comavi
Benutzeravatar
------------------
------------------
 
Beiträge: 1214
Alter: 20
Registriert: 14.7.2013
Wohnort: Oberösterreich
Danke gegeben: 23
Danke bekommen: 36

Re: Jetzt hat mich der Coptervirus auch befallen...

Beitrag #126 von CubaLibreee » 25.08.2016 15:58:38

Comavi hat geschrieben:Soooo, heut mal ein paar Testakkus gewagt und ich bin begeistert. Jedenfalls nachdem ich die Backplate am Platz entfernt habe und die Platine fixiert habe. Die war locker im Gehäuse drinnen und dementsprechend wackelig und vibrierend war auch das Bild...

Nach meiner kleinen Modifikation bin ich echt happy mit dem Bild, sogar auf Default-Einstellungen. Was ich nicht gedacht hätte ist, dass eine angewinkelte Montage so einen unterschied macht. Innerhalb eines Akkus war ich tiefer und schneller als sonst unterwegs, einzig das landen ist jetzt a bissl eine Herausforderung.


Da wäre wohl dann echt ein 3 Stufen Gimbal cool in deinem Fall.

Sprich
Schalter 0 - 0° Horiziontal
Schalter 1 - 20°
Schalter 2 - 40°

Ist mit einem Microservo und dem CC3D ohne große Probleme machbar...

Ich fliege meinen Quad ja momentan nur auf Sicht und das macht wirklich zwischen den Heli Lipos Laune da es einfach Fun ist. Gestern hat das zum ersten mal n ollen Fliegerkumpel gesehen. Abends als ich wieder zu Hause war musste ich ihm meine Bestellliste schicken... :mrgreen:
CubaLibreee
Benutzeravatar

 
Beiträge: 1770
Registriert: 8.9.2013
Danke gegeben: 18
Danke bekommen: 106

Re: Jetzt hat mich der Coptervirus auch befallen...

Beitrag #127 von Redack » 26.08.2016 09:44:13

Mir geht es genauso.

Zur Zeit fliege ich viel Fläche und habe den RoboCat immer dabei.
Danach schnell noch ein bisschen rum rasen ist Klasse!

Das Teil macht einfach richtig Spaß und ich vernachlässige meine anderen Kopter
die doch recht behäbig dagegen sind. Besonders hervorheben muss man auch die Lageerkennung
die noch besser ist als die Licht Orgien an meinen Selbstbau Koptern.

FPV mit dem Racer habe ich auch erst einmal zurückgestellt, da es ein vollkommen neues Kapitel ist.

Es hat wohl auch nur Sinn mit der besten Kamera, besten Funkübertragung und vor allen Dingen sehr guter Brille zu arbeiten.

Wenn ich mir vorstelle nicht die Qualität mit der Brille zu haben wie ich sie mit der Moebius mit Aufzeichnung am Monitor erreiche,
dann weiß ich jetzt schon dass es mir keinen Spaß macht.

Wenn ich richtig gehört habe geht HD noch gar nicht, dann warte ich lieber noch.
Eigenkonstruktionen:

Hexacopter Spider Carbon mit Cam, Quadrocopter Spider Carbon, H-Quadrocopter Holz/Alu klappbar, Quadrocopter Holz/Alu, Jetcopter und 2 Jets mit Druckpropeller

Fertigmodelle: Skyartec, Extra 300, Phönix Mini Hubi, Hubsan X4 mit Cam
Redack
Benutzeravatar

 
Beiträge: 82
Alter: 56
Registriert: 26.9.2013
Wohnort: Hannover
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 2

Re: Jetzt hat mich der Coptervirus auch befallen...

Beitrag #128 von CubaLibreee » 26.08.2016 10:13:35

Ich habe gestern meinen RoboCat zum ersten mal eingebombt. Wie? Ich habe ständig im Flug das Gas auf 0 gestellt :mrgreen: . Ging ca. 10mal gut dann drehte sich die Katze im Flug und Gas 0 zur Seite und wusste nicht mehr wie er mit dem plötzlichen Gas umgehen soll??? :roll:
Tja musste feststellen das es halt doch keine Rettungsfunktion ist sondern nur ein reines Stabi... :oops:

Dank meinen 3D Druck Teile an denen die obere Canopy verschraubt wird und welche sofort gebrochen sind ist nichts vom Carbon gebrochen! :mrgreen: Somit hat nur mein 3D Drucker wieder Arbeit und mich kostet es lediglich etwas Filament und Strom. :mrgreen:
Ich denke hätte ich die Beiden Alublöcke verbaut gehabt wäre die obere Carbon Dingens gebrochen da er mit dem Oberteil eingebombt ist... :roll: Propeller sind alle ganz geblieben...
CubaLibreee
Benutzeravatar

 
Beiträge: 1770
Registriert: 8.9.2013
Danke gegeben: 18
Danke bekommen: 106

Re: Jetzt hat mich der Coptervirus auch befallen...

Beitrag #129 von Comavi » 02.09.2016 10:28:28

So was ähnliches ist mir auch mal passiert, seitdem hab ichs so eingestellt, dass die Motoren im gearmten (geiles Wort :mrgreen: ) Zustand ständig drehen.
Gestern wieder was blödes passiert. Meine normale Flugwiese ist ein bissl abschüssig, und ich Trottl schaffs natürlich so tief zu fliegen, dass einige Meter Erde zwischen mir und dem Kwad waren... was natürlich in einem kompletten Funkaussetzer geendet hat :oops: Resultat: 3 Props im Arsch und der Mentallmount für die Swift komplett im zerbogen und die kleinen Montagenippel an der Kamera herausgebrochen, da ich nicht bedacht hatte, dass es eine eher schlechte Idee ist die Kamera vorne rausstehen zu lassen :bom: Jetzt ist die Cam hängend in einem Klemmring verbaut, da sie so weit genug nach hinten rückt um vor einem frontalen Einschlag geschützt zu sein.

Heute bin ich zum großen C gefahren mit der Absicht Props zu bestellen, als mich plötzlich das Tattu Logo anspringt. Haben die doch glatt noch einen 4S 1550er 75C Tattu Racing da gehabt. Da ich eh schon mit dem Gedanken gespielt hatte mal einen zum Testen zu bestellen, hab ich ihn gleich mitgenommen :mrgreen: . Was als erstes auffällt, der Akku ist bei fast gleicher Kapazität ca. 15mm kürzer als meine Wellpower und 5mm höher. Schau ma mal wie er sich im Flug tut, denn meine Wellpower brechen mittlerweile sogar am Flugbeginn bei einem Powerloop auf ca. 3.4V herunter :|
Dateianhänge
IMG_2689.JPG
Grüße, Max
ZMR250|Spektrum F400 FC|XMS30a|Cobra 2206|Matek PDB|DX9|Spektrum 4649t Telemetry|Fatshark Dominator HD3|Runcam Swift+GoPro Lens|Fatshark Sender
Comavi
Benutzeravatar
------------------
------------------
 
Beiträge: 1214
Alter: 20
Registriert: 14.7.2013
Wohnort: Oberösterreich
Danke gegeben: 23
Danke bekommen: 36

Re: Jetzt hat mich der Coptervirus auch befallen...

Beitrag #130 von Comavi » 27.09.2016 10:09:26

Kurzes Update:
Nachdem ich die letzten Wochen vermehrt bei der Rettung eingespannt war bin ich nicht so vier zum Fliegen gekommen. Das kaputte Runcam Gehäuse hab ich mittlerweile mit Schrumpfschlauch, einer abgeschnittenen Schraube und Kleber wieder repariert indem ich eine Schraube dort hineingedreht habe wo früher der Zapfen zur Befestigung saß und das ganze mit Kleber gesichert hab. Um dann auf die nötige Dicke zu kommen sind noch 3 Lagen Schrumpfi draufgekommen. Der Plastikmount (im vorherigen Post im Bild) hat sich nämlich leider zu sehr aufgeschwingen und zu Vibrationen im Bild geführt.

Vorgestern hab ich dann in einem spontanen Motivationsschub auf die aktuelle Betafirmware von Librepilot geupdated (16.09RC1), hauptsächlich weil ich auch endlich Airmode wollte. Hat alles ganz problemlos funkioniert, ich musste dann halt alles neu einstellen. EIn richtiger Erstflug steht noch aus, ein erster Testschweber hat allerdings gezeigt, dass die Turbowespe immernoch flugfähig ist :mrgreen:. Airmode wird bei mir jetzt über Aux2 gesteuert und schaltet sich bei FM2 u. 3. dazu (hab einfach Aux2 und Flugmodi auf einen Schalter gelegt.)
Grüße, Max
ZMR250|Spektrum F400 FC|XMS30a|Cobra 2206|Matek PDB|DX9|Spektrum 4649t Telemetry|Fatshark Dominator HD3|Runcam Swift+GoPro Lens|Fatshark Sender
Comavi
Benutzeravatar
------------------
------------------
 
Beiträge: 1214
Alter: 20
Registriert: 14.7.2013
Wohnort: Oberösterreich
Danke gegeben: 23
Danke bekommen: 36

Re: Jetzt hat mich der Coptervirus auch befallen...

Beitrag #131 von CubaLibreee » 27.09.2016 14:59:12

Was ist Airmode? Lohnt sich das update?
CubaLibreee
Benutzeravatar

 
Beiträge: 1770
Registriert: 8.9.2013
Danke gegeben: 18
Danke bekommen: 106

Re: Jetzt hat mich der Coptervirus auch befallen...

Beitrag #132 von Comavi » 27.09.2016 16:50:33

Airmode (in LibrePilot: AlwaysStabilizedWhenArmed) bedeutet, dass die FC auch bei Knüppel ganz unten regelt bzw. die Motoren weiterdrehen und der Copter auch im Leerlauf steuerbar bleibt, was beim inverted Fliegen natürlich von Vorteil ist. Aus- bzw. eingeschaltet wird das ganze über einen Aux Channel. Landen darf man so allerdings nicht da sich der Quad sonst überschlagen könnte und das Arming muss über einen Schalter erfolgen. Deswegen hab ichs so programmiert, dass der Airmode nur bei meinen beiden Rate Flugphasen aktiv ist und ich so mit Attitude starten/Landen kann.

Neben Airmode hab ich so noch nicht viel neues entdecken können. Anscheinend wurde auch am PID Controller geschraubt. Daneben ist das GUI bedeutend größer geworden, da scheints noch ein Problem mit dem Scaling unter Windows geben.
Grüße, Max
ZMR250|Spektrum F400 FC|XMS30a|Cobra 2206|Matek PDB|DX9|Spektrum 4649t Telemetry|Fatshark Dominator HD3|Runcam Swift+GoPro Lens|Fatshark Sender
Comavi
Benutzeravatar
------------------
------------------
 
Beiträge: 1214
Alter: 20
Registriert: 14.7.2013
Wohnort: Oberösterreich
Danke gegeben: 23
Danke bekommen: 36

Re: Jetzt hat mich der Coptervirus auch befallen...

Beitrag #133 von CubaLibreee » 27.09.2016 20:50:26

Das Problem hatte ich vor meinem Urlaub da hab ich meinen Quad voll eingebombt. War ca. 10x voll lustig in der Luft die Rotoren auf Drehzahl 0 zu stellen. Beim 11ten mal hat der Quad sich zu weit zur Seite geneigt und der Flight Commander wusste nicht mehr was er machen soll ohne Drehzahl der Propeller???

Meine Abhilfe: Ich Arme mit Knüppel unten links, Starte mit einer Linearen Gasgerade 0-25-50-75-100 und schalte sobald er in der Luft ist mit meinem Gear Schalter über einen Mischer +5% auf Gas. Bei 4% bleiben die Motoren stehen und bei 5% laufen sie gerade noch an. Da funzt prima...! :mrgreen:
Landen entweder Gear (Mischer) wieder zurück und Knüppel runter auf 0% oder mit dem Hold (mindestens minus 5%!!!) Schalter.
CubaLibreee
Benutzeravatar

 
Beiträge: 1770
Registriert: 8.9.2013
Danke gegeben: 18
Danke bekommen: 106

Re: Jetzt hat mich der Coptervirus auch befallen...

Beitrag #134 von Comavi » 16.10.2016 17:51:15

ICH HABE FEUER GEMACHT UGA UGA! oder zumindest einen totgeglaubten Motor wiederbelebt... :mrgreen:

Heute, nach einem bis dahin eigentlich recht erfolgreichen Flugtag ist mir nach der Landung aufgefallen, dass einer der Cobra 2206 plötzlich irgendwo schliff. Nach einem kurzen Blick offenbarte sich mir schon das ganze Disaster. Mehrere Magneten hatten sich gelöst und schliffen nun an der Basis. Wie der Copter damit fliegen konnte bzw. wie ich das beim Fliegen nichtmal bemerkt habe, ist mir eh schleierhaft. Der Flugtag war auf jeden Fall zu Ende, ich hab meine Sachen gepackt und bin nach hause gefahren, wo ich dann kurzerhand einen neuen Motor angelötet habe. Da ich aber u.A. hier schon oft gelesen habe, dass man Magnete wieder neu einkleben kann, war natürlich die Herausforderung da, den Motor wieder zu Leben zu erwecken. Schnell gegooglet wie man das Kraftpaket öffnen kann, eine Schraube und einen winzigen Sprengring entfernt und e voila, konnte ich die Glocke schon abziehen. Dann habe ich jeden der lockeren Magneten einzeln herausgenommen und mit viel Loctite wieder eingeklebt. Nach einem kurzen Schreckmoment wo der verdammte Sprengring hinverschwunden ist :oops: und viel gefizele den besagten RIng wieder auf die Welle zu bekommen wars auch schon geschafft. :D
Ein funktionstest steht noch aus, aber der Motor fühlt ich wieder wie neu asn :bounce: :D
Dateianhänge
01273c629402ac4f4d55cd1c571426fc1bba30cd2b.jpg
01be7087d4de7ed6da5674f15c371ecdcfd10e8829.jpg
Grüße, Max
ZMR250|Spektrum F400 FC|XMS30a|Cobra 2206|Matek PDB|DX9|Spektrum 4649t Telemetry|Fatshark Dominator HD3|Runcam Swift+GoPro Lens|Fatshark Sender
Comavi
Benutzeravatar
------------------
------------------
 
Beiträge: 1214
Alter: 20
Registriert: 14.7.2013
Wohnort: Oberösterreich
Danke gegeben: 23
Danke bekommen: 36

Re: Jetzt hat mich der Coptervirus auch befallen...

Beitrag #135 von Comavi » 01.11.2016 17:04:20



Ähm, ups :oops: (ich bin in dem Fall das Opfer gewesen, der mit den gelben Props)
Grüße, Max
ZMR250|Spektrum F400 FC|XMS30a|Cobra 2206|Matek PDB|DX9|Spektrum 4649t Telemetry|Fatshark Dominator HD3|Runcam Swift+GoPro Lens|Fatshark Sender
Comavi
Benutzeravatar
------------------
------------------
 
Beiträge: 1214
Alter: 20
Registriert: 14.7.2013
Wohnort: Oberösterreich
Danke gegeben: 23
Danke bekommen: 36

VorherigeNächste


RSS-Feed

Zurück zu Quadrocopter & Co

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron