www.helichat.de RHF Test

Deep Space Nine

Deep Space Nine

Beitrag #1 von alf-1234 » 31.12.2012 15:31:52

Da es wieder Winter ist, und ich nichts mehr zu bauen habe aber ein leidenschaftlicher Sci-Fiktion Fan bin, habe ich mir überlegt ob es möglich ist, das Raumschiff Deep Space Nine mit Hilfe eines QC zum Fliegen zu bringen.
Was meint ihr Leute, wäre das technisch machbar oder total daneben und nicht machbar???
Das Wetter hier ist gerade nicht berauschend zum Fliegen. (Sturm)

Alf-1234 :wink:
Gruss

Alf-1234
alf-1234
Benutzeravatar

 
Beiträge: 1028
Registriert: 16.12.2008
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 5

Re: Deep Space Nine

Beitrag #2 von Porsti » 31.12.2012 15:52:53

Na ja, DS9 ist eher eine Raumstation, das würde schon komisch aussehen damit durch die Gegend zu turnen. Aber zum Fliegen bekommt man am Ende alles, es kommt nur drauf an welche Kompromisse man eingeht. Wäre nicht die Defiant ein lohnenderes Ziel?
Porsti
Benutzeravatar

 
Beiträge: 621
Registriert: 12.3.2010
Danke gegeben: 21
Danke bekommen: 16

Re: Deep Space Nine

Beitrag #3 von alf-1234 » 31.12.2012 16:09:58

Das ist richtig, das das eine Raumstation ist. Unser Mirr kreist auch um die Erde.Das würde bestimmt komisch aussehen, wäre aber technisch sehr anspruchsvoll.
Nimmt man 10 oder 15 mm Aluvierkant? Die Alustäbe müssen dann sowohl die Motoren als auch den Rumpf aus Balsa und Depron tragen.

Alf-1234 :wink:
Gruss

Alf-1234
alf-1234
Benutzeravatar

 
Beiträge: 1028
Registriert: 16.12.2008
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 5

Re: Deep Space Nine

Beitrag #4 von TREX65 » 31.12.2012 17:26:14

Was ist denn mit der Orion?? Fliegt die denn jetzt?? Da würde ich mal weitermachen....
Gruß

Michael
------------------------------------------------------------------


[size=85] :d:
Voodoo700, Pyro 650-62/19er Ritzel/HeliJive,10S/AC3X..711er DH FBs/FUN-KEY CARBON 120... http://www.helifleet.com/voodoo700-acro ... pter/h2697
Voodoo400, AC-3X V3 , Koby, Pyro.
TREX65
Benutzeravatar
Krümel
 
Beiträge: 24996
Alter: 52
Registriert: 7.6.2005
Wohnort: Bielefeld
Danke gegeben: 165
Danke bekommen: 115

Re: Deep Space Nine

Beitrag #5 von indi » 31.12.2012 18:15:31

Von der Form wäre die DS9 aber schon genial für einen Copter ...
Liebe Grüße aus München
Wolfi :a:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
aktiv: LOGO 500 V-Stabi , Motorset Hacker/Jive100 LV, 3x Savox SC-1257, 1x BLS 251, Empfänger: Spektrum AR7000
aktiv: T-REX 450 pro - Airwolf Ausstattung: Mini-VStabi, YGE40, 3 x DS410, 1 x DS520
aktiv: Blade MSR, MCP-X
aktiv: DJI Mavic pro
[/b]
hatte ich früher mal: GAUI Hurricane 550 CF - T-REX 450 SE - T-REX 250 - GAUI EP100se - Walkera 4#3B - Blade CP - MQX
indi
Benutzeravatar
------------------
------------------
 
Beiträge: 4886
Alter: 52
Registriert: 25.1.2006
Wohnort: München - Solln
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 42

Re: Deep Space Nine

Beitrag #6 von alf-1234 » 31.12.2012 19:41:12

Also die Orion ist fertig und ich bin fleissig mit dem Triebwerk am üben und am fliegen. Zur Zeit ist hier leider Sturm und Regen angesagt. Das Projekt Orion ist damit abgeschlossen.

Und jetzt??? Ich brauche etwas neues zum bauen. Es kribbelt wieder in den Fingern. Bevor ich allerdings säge wird erstmal in Autocad wieder ein exzaktes 3D Modell erstellt und dann sehen wir weiter.
Einige Überlegungen habe ich aber schon gemacht. Statt 10 Zoll werden da dann 12 Zoll Latten drauf kommen. Durchmesser wird ca. 1,5 - 1,6 m werden. Ist ein Riesenteil. Grösser als die Orion. Geplant ist wieder Naza Technik. Motore von Paul mit 18 V Spannung für 5 - 6s Akku.

Wie indi schon sagte, von der Form her ideal.

Alf-1234 :wink:
Gruss

Alf-1234
alf-1234
Benutzeravatar

 
Beiträge: 1028
Registriert: 16.12.2008
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 5

Re: Deep Space Nine

Beitrag #7 von indi » 31.12.2012 23:04:13

Aber vorher wollen wir ein Video von der fliegenden Orion :!: :!: :!:
Du kannst ja hier nicht 15 Jahre bauen und dann sagen: Jetzt isse fertig - das war's

Also: Biiiiilder
Liebe Grüße aus München
Wolfi :a:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
aktiv: LOGO 500 V-Stabi , Motorset Hacker/Jive100 LV, 3x Savox SC-1257, 1x BLS 251, Empfänger: Spektrum AR7000
aktiv: T-REX 450 pro - Airwolf Ausstattung: Mini-VStabi, YGE40, 3 x DS410, 1 x DS520
aktiv: Blade MSR, MCP-X
aktiv: DJI Mavic pro
[/b]
hatte ich früher mal: GAUI Hurricane 550 CF - T-REX 450 SE - T-REX 250 - GAUI EP100se - Walkera 4#3B - Blade CP - MQX
indi
Benutzeravatar
------------------
------------------
 
Beiträge: 4886
Alter: 52
Registriert: 25.1.2006
Wohnort: München - Solln
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 42

Re: Deep Space Nine

Beitrag #8 von Husi » 01.01.2013 03:10:31

Moin Alf,

mich würden auch Bilder von deinem fliegenen Landegestell interessieren.

alf-1234 hat geschrieben:Nimmt man 10 oder 15 mm Aluvierkant? Die Alustäbe müssen dann sowohl die Motoren als auch den Rumpf aus Balsa und Depron tragen.

Für die Orion habe ich dir auch schon geraden, die Alustäbe weg zu lassen. Sie sind unnötig und zu schwer. Vielleicht darf ich dir ja diesmal beim Leichtbau helfen?
alf-1234 hat geschrieben:Bevor ich allerdings säge wird erstmal in Autocad wieder ein exzaktes 3D Modell erstellt und dann sehen wir weiter.
Welche AutoCAD Version hast du? Kennst du dich mit den organischen 3D-Netzen im AutoCAD aus? Wenn nein, dann erkläre und zeige ich es dir gerne.

Viele Grüße
Mirko
BildBildBildBild
Husi
Benutzeravatar
Flugsau
Flugsau
 
Beiträge: 2683
Alter: 44
Registriert: 19.3.2007
Wohnort: Darmstadt
Danke gegeben: 34
Danke bekommen: 153

Re: Deep Space Nine

Beitrag #9 von tracer » 01.01.2013 09:42:10

Mich würde ein Update in Sachen Orion auch interessieren.

Husi hat geschrieben:Welche AutoCAD Version hast du? Kennst du dich mit den organischen 3D-Netzen im AutoCAD aus? Wenn nein, dann erkläre und zeige ich es dir gerne.

Die Hilfe würde ich annehmen, ich kenne die Beiträge von Mirko im Forum, und ich kenne ihn auch live, ich bin mir ziemlich sicher, dass da was Gutes bei raus kommt.
tracer
Benutzeravatar
Operator
Operator
s-support
 
Beiträge: 93833
Alter: 39i
Registriert: 18.8.2004
Wohnort: Kollmar
Danke gegeben: 238
Danke bekommen: 193

Re: Deep Space Nine

Beitrag #10 von alf-1234 » 01.01.2013 11:32:06

Erst mal euch allen ein frohes gesegnetes neues Jahr und alles Gute in 2013.

Also an meiner ORION habe ich nur gut 2 Jahre gebaut und keine 15 Jahre. Es gibt im anderen Thread doch genug Bilder und Kommentare von der ORION. Ein Video von der fertigen Orion im Flug gibt es noch nicht.

In Autocad bin ich ziemlich fit und ich kenne auch 3D Netze.

Ich habe gestern abend mal ein wenig gezeichnet an meiner DSN. Das wird ein ziemlich grosser Brocken. Leider noch etwas grösser als die ORION. Ich frage mich, ob man das noch steuern und fliegen kann?

Also ein paar Daten:
Durchmesser ca. 1,60 m
Höhe vom Boden bis zum höchsten Punkt 0,9 m
Motore 18 Volt
Luftschrauben 12 x 6 2 oder 3 Blatt
Triebwerk Quadrocopter
Akku 5 s
Elektronik Naza Technik

Husi woraus soll ich denn mein Landegestell bauen?? Die Orion hat ein Glaslandegestell. Aus Gewichtsgründen werde ich wohl ein 4 Bein Landegestell statt ein 3 Bein Landegestell wie beim Original nehmen. 4 Bein kippt auch nicht so schnell wie 3 Bein.
Bilder der DSN folgen.

Alf-1234 :wink:
Gruss

Alf-1234
alf-1234
Benutzeravatar

 
Beiträge: 1028
Registriert: 16.12.2008
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 5

Re: Deep Space Nine

Beitrag #11 von Crizz » 01.01.2013 12:10:58

Also bei nem DS-9 Modell brauchts eigentlich kein LG, da kann man die unteren "Ausleger" direkt verwenden. Und das ein Dreibein schneller kippe würde halte ich in dem Fall für sehr unwahrscheinlich, da es keine besondere Höhe hat. Jedes übluche Kamerastativ ist als Tripod ausgeführt, da seh ich kein Problem. Eher bei der Ausführung, wenn so ein Brocken muß konsequent auf Leichtbau ausgeführt sein. Das Problem wird eher der Antrieb werden, denn bei nem Quad steht immer einer der Ausleger direkt über einem der 4 Antriebe. Da sollte man überlegen ob man alternativ eine Y6-Konfiguration in Betracht zieht. Weiß nur leider gerade nicht aus dem STehgreif ob die Naza diese Konfig unterstützt. Auf jeden Fall würde es für diesen Zweck m.E. die bessere Antriebsvariante sein, ein Y3 wäre weniger empfehlenswert da zum gieren auf jeden Fall ein Triebwerk getilt werden muß oder eine aufwändige Schubvektormechanik herhalten müßte, was sich auch wieder mti der Optik beißt.

Technisch finde ich das Projekt zwar interessant, aber einen Raumkreuzer würde ich da doch eher bevorzugen, allein schon weil man mit ner Ruamstation nicht unbedingt weiträumiger fliegen wird, nicht zuletzt aufgrund der Lageerkennung, die schon bei der Orion sicherlich viel Training erfordert und bei der DS-9 mit Sicherheit noch schwieriger wird, will man die Optik ( volle Symetrie ) nicht verhunzen. Nur so als Denkanstoß....
_________________________________________________________________________________
"Leben ist das, was passiert, während du etwas ganz anderes planst" ... ( John Lennon )

! REVOLECTRIX-Distributor ! -> Ladeequipment / Akkus : -> HaDi-RC.de

Alle Projektberichte für den VTH-Verlag als PDF zum Download unter http://www.CrizzD.de !
Crizz
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 30250
Alter: 52
Registriert: 12.4.2007
Wohnort: Haiger
Danke gegeben: 87
Danke bekommen: 459

Re: Deep Space Nine

Beitrag #12 von alf-1234 » 01.01.2013 15:44:41

Hallo Crizz

Ich habe auch vor, die unteren Ausleger als Landegestell zu bauen dann aber mit 4 Landebeinen statt mit 3. Unter jedem Alustab also ein Ausleger als Landegestell.

Einen neuen Raumkreuzer möchte ich nicht bauen. Ich habe hier ja auch noch die fertige Excelsior stehen als OC mit 8 Motoren und TT Technik.
Leider bin ich damit nicht so ganz glücklich und daher muss das auch noch umgebaut werden auf Wii Technik. Darüber haben wir schon mal gesprochen.

Aber die Idee mit dem Y6 ist gar nicht so schlecht. Hat da mal einer genaue Fotos und Bilder damit ich mir das anschauen kann. Und wenn Naza dafür nicht geht, dann nehmen wir Wii Technik.

Aber erst mal muss ich überlegen wo ich den baue und welche Kosten ungefähr auf mich zukommen. Ist schliesslich ein Riesenteil und der muss auch irgendwo im Hause geparkt werden.

Alf-1234 :wink:
Gruss

Alf-1234
alf-1234
Benutzeravatar

 
Beiträge: 1028
Registriert: 16.12.2008
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 5

Re: Deep Space Nine

Beitrag #13 von Crizz » 01.01.2013 16:10:27

Wie gesagt, wenn schon so ein Projekt, dann "scale-like" - eine DS-9 mit 4 Auslegern ( Sind das die Shuttle-Andockstationen ? ) gibt es ja nicht in der Serie, ich würde schaun das man da möglichst am Vorbild bleibt, deshalb die Y6-Idee, sonst könnte man einen X4 oder X8 nehmen, keine Frage.
_________________________________________________________________________________
"Leben ist das, was passiert, während du etwas ganz anderes planst" ... ( John Lennon )

! REVOLECTRIX-Distributor ! -> Ladeequipment / Akkus : -> HaDi-RC.de

Alle Projektberichte für den VTH-Verlag als PDF zum Download unter http://www.CrizzD.de !
Crizz
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 30250
Alter: 52
Registriert: 12.4.2007
Wohnort: Haiger
Danke gegeben: 87
Danke bekommen: 459

Re: Deep Space Nine

Beitrag #14 von Uija » 01.01.2013 16:42:38

ist dein Projekt, aber ich würde da auch mit 3 oder 6 Motoren arbeiten. Dann ist man ja direkt beim Original.
LG, Jens

Voodoo 700, Voodoo 600, Goblin 380
Diverse Schaumwaffeln und Multicopter
Jeti DS-16

Heli-Club Hamburg
Uija

 
Beiträge: 84
Registriert: 21.3.2011
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 4

Re: Deep Space Nine

Beitrag #15 von Husi » 01.01.2013 18:43:22

alf-1234 hat geschrieben:Husi woraus soll ich denn mein Landegestell bauen?? Die Orion hat ein Glaslandegestell. Aus Gewichtsgründen werde ich wohl ein 4 Bein Landegestell statt ein 3 Bein Landegestell wie beim Original nehmen. 4 Bein kippt auch nicht so schnell wie 3 Bein.
Bilder der DSN folgen.


Moin Alf,
wegen der Vorbildtreue würde ich (für mich) die Frage nach vier Landebeinen gar nicht stellen. Bräuchte ich vier Beine, dann würde ich mir ein Vorbild suchen, das unten vier Dinge hat, die als Lande-Bein zubenutzen sind.

Bei der DS9 würde ich die drei Bögen aus einem Balsa-Kasten bauen, der in allen vier Ecken (eines Bogens) jeweils einen dünnen gebogenen Kohlestab hat. Dazu würde ich sparsam mit einzelnen Kohlerovings unter + und - 45° zur Bogenachse ein dünnes Netz um den Balsakasten wickeln.

Ich wollte mir mal die Dimensionen klar machen und hatte eben ca. eine Stunde Zeit, also habe ich mal Bildern im Netz geschaut und habe das AutoCAD angeschmissen...

Also meine Freundin gesehen hat, das ich nichts "produktives" mache, fragte sie nur salopp, und wo kommt der Rotor hin? :blackeye:
Aber das ist aus meiner Sicht DIE Idee für das Projekt. Gut es wäre kein klassischer Multi-Copter mehr, dafür gäbe es keine Probleme beim Gewicht, Steuerverhalten etc.
DS9_Husi_1klein.jpg
DS9_Husi_1klein.jpg (62.11 KiB) 8818-mal betrachtet

DS9_Husi_Ansichten.jpg
DS9_Husi_Ansichten.jpg (42.8 KiB) 8818-mal betrachtet

Was hälst du von der Idee, einen Doppelrotor zu bauen? Ähnlich wie ein Coax, jedoch nur ein Motor, zwei Taumelscheiben, ein paar Servos...

Viele Grüße
Mirko
BildBildBildBild
Husi
Benutzeravatar
Flugsau
Flugsau
 
Beiträge: 2683
Alter: 44
Registriert: 19.3.2007
Wohnort: Darmstadt
Danke gegeben: 34
Danke bekommen: 153

Nächste


RSS-Feed

Zurück zu Quadrocopter & Co

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste

cron