www.helichat.de RHF Test

P-FePo endlich verfügbar!

P-FePo endlich verfügbar!

Beitrag #1 von Crizz » 26.11.2009 22:48:43

UPDATE :

heute habe ich endlich die heißersehnte Lieferung P-FePo´s bekommen ! :D :D :D

Zunächst dabei :

3s-3000 und 4s-3000 z.b. für Cars oder als 4s / 6s / 7s / 8s Packs in entsprechenden 450 / 500 / 550 Helis ( 46 x 24 / 36 x 140 mm, 280 / 380 gr )
4s-3600 als Doppelpack für 8s im Logo 500 u.ä. ( 45,5 x 37 x 140 / 435 gr )
7s-3000 für T-Rex 500 u.ä. ( 42,5 x 59 x 132 / 660 gr )
4s-2300 für meinen v7 ( 37 x 32 x 130 / 310 gr )
4s-2000 für MiniTitan u.ä. ( 34,5 x 39 x 102 / 260 gr )

Hoffe das das Wetter am WE ein wenig mitspielt, damit ich auch die ersten Flug-Logs machen kann, bis dahin ist Laborbetrieb angesagt. Die Verfügbarkeit ist nunmehr auch sichergestellt und das Lager dann nach und nach aufgestockt.


Kurze Erläuterung für alle, die die Vorankündigung im Juli nicht mitbekommen hatten :

P-FePo steht genau genommen für "Prismatische Li-Fe-PO4-Zelle" , wobei "prismatisch" die Bauform bezeichnet : die Zellen sind Flach und rechteckig, wie Lipo-Zellen, und nicht zylindrisch, wie man es von A123 her kennt.

Das Leistungsgewichtist in etwa identisch, an Stelle der dünnen Alu-Becher besitzen die Zellen wie bei LiPos einen Mantel aus einer Polymer-Folie, der Gewichtsunterschied ist marginal. Dafür sind diese oft einfacher als zylindrische zellen unterzubringen und in diversen Kapazitäten verfügbar, wodurch sich auch Anwendungsmöglichkeitenin Modellen ergeben, die vorher aus Platzmangel nicht möglich gewesen wären oder durch zu geringe Kapazität uninteressnt waren.

Technisch bezeichnet man LiFePO4-Zellen auch mit dem Begriff Lithium-Nanophosphat, wobei "Nano" kein Werkstoff ist sondern sich auf die Struktur der Anoden bezieht. Aber das würde zu weit führen, wichtig ist hier zu wissen, das es Zellen sind, die wie A123 keine 3,7 / 4,2 V ( Nominell / Lastfrei voll ) haben sondern nur 3,2 / 3,6 V. Spannungsverlauf und Kennlinie sind ebenfalls mit denen der A123 vergleichbar ( gleiche Charakteristik, sehr stabil auf ca. 90 % der Kapazität ). Die Zellen sind tiefentladetolerant und können auch "leergeflogen" werden, d.h. bis die Leistung zusammenbricht und das Modell vom Himmel fällt, ohne das die Zellen gleich in den Lithiumhimmel wandern. Sie sind damit also vom Handling her unkritischer als LiPo-Zellen, müssen auchnicht balanciert werden ( empfohlen wird sporadisch nach 20 Zyklen auf Zelldrift zu prüfen und dann ggf. nach dem laden zu balancieren oder per Einzelladung die Zellen bei Bedarf anzugleichen ).

Die Zellen sind mit 1 - 3c nominell ladbar, 4c FastCharge ist ebenfalls statthaft, bringt aber nur einen geringen Zeitvorteil von ca. 4 minuten gegenüber dem 3c laden.

Morgen werde ich mal paar Bilder von den Packs einstellen , wenn alles paßt ( wovon ich ausgehe ) sind die Packs dann ab Mo. auch im Shop aufgeführt :)
Zuletzt geändert von Crizz am 28.11.2009 00:07:07, insgesamt 1-mal geändert.
_________________________________________________________________________________
"Leben ist das, was passiert, während du etwas ganz anderes planst" ... ( John Lennon )

! REVOLECTRIX-Distributor ! -> Ladeequipment / Akkus : -> HaDi-RC.de

Alle Projektberichte für den VTH-Verlag als PDF zum Download unter http://www.CrizzD.de !
Crizz
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 30250
Alter: 52
Registriert: 12.4.2007
Wohnort: Haiger
Danke gegeben: 88
Danke bekommen: 459

Crizz Lager

Beitrag #2 von Sundog » 26.11.2009 22:54:26

Wie schaut es mit LiFePo-Packs für den Protos aus??? Bei Lipos sind das 6s bei 2500mah 20c mit 450gr....
Gruss
Jan-Malte

YouTube myspace and i'll Google your YAHOO with my :a: .... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
i'm using an :a:

Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage oder schreibe, NICHT dafür was andere darunter verstehen!

Mein Youtube-Kanal --> Sundog
Sundog
Benutzeravatar
Hamburger Jung
Hamburger Jung
 
Beiträge: 14225
Alter: 39h
Registriert: 14.2.2008
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 80
Danke bekommen: 36

Re: Neue LiPos im Programm

Beitrag #3 von Crizz » 26.11.2009 23:11:12

Ganz ehrlich ? Es steht im Widerspruch zueinander. Der Protos ist ein Heli, der kompromislos auf geringes Gewicht und damit geringe Kreisflächenbelastung ( und somit hoher Leistung ) konzipiert worden ist. Mit FePo versaust du dir den Gewichtsvorteil. Das muß von vornherein klar sein.

Im T-Rex 500 flieg ich normal 6s-3200 LiPo, der wiegt 545 gr. Um den zu ersetzen brauch ich 7s FePo, fliege also mit 115 gr. Mehrgewicht in der Nase. Dem VStabi is das egal, der fliegt trotzdem wie auf Schienen, und Kunstflug ist auch kein Problem, zieht alles sauber durch. Aber ich bin kein Crack, und bei 3D kommt neben dem Mehrgewicht das Problem der instabileren Spannung gegenüber Lipo mit hoher Discharge-Rate hinzu.

Wenn du den Protos aber nicht unbedingt als 3D-Maschine durch die Luft zwirbelst, und dir das somit egal sein kann, dann wären 7s 2300 der Ersatz für den 6s-2500. Gewicht wäre dann ca. 540 gr. , also 90 gr. mehr. Oder du gehst auf die 2000er Zelle, das wäre bei nem 7s dann 455 gr., würde sich vom Gewicht nix nehmen, die Zellen sind 25/40c gerated und bei 80 % Entladung eines Lipo biste auch bei 2000. Oder du nimmst 2x 4s-2000 als 8s Setup und lebst mit den 520gr Akkugewicht ( also 70 gr mehr ) und freust dich an der höheren Spannung und Drehzahl ;)

Bei alldem kann es trotzdem erforderlich sein, mit dem Ritzel um 1 Z höher zu gehen, damit die Regleröffnung nicht zu groß wird - die FePo sind nunmal in der Spannung etwas "sprunghafter" als LiPo-Zellen, das darf man nicht vergessen, egal ob sie A123, Fair oder sonstwie heißen.
_________________________________________________________________________________
"Leben ist das, was passiert, während du etwas ganz anderes planst" ... ( John Lennon )

! REVOLECTRIX-Distributor ! -> Ladeequipment / Akkus : -> HaDi-RC.de

Alle Projektberichte für den VTH-Verlag als PDF zum Download unter http://www.CrizzD.de !
Crizz
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 30250
Alter: 52
Registriert: 12.4.2007
Wohnort: Haiger
Danke gegeben: 88
Danke bekommen: 459

Re: Neue LiPos im Programm

Beitrag #4 von Sundog » 26.11.2009 23:18:37

da ich kein brutales 3d mit dem protos machen will, wäre dann der 7s die alternative für mich....
mir geht es eher um die langlebigkeit der zellen....
Gruss
Jan-Malte

YouTube myspace and i'll Google your YAHOO with my :a: .... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
i'm using an :a:

Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage oder schreibe, NICHT dafür was andere darunter verstehen!

Mein Youtube-Kanal --> Sundog
Sundog
Benutzeravatar
Hamburger Jung
Hamburger Jung
 
Beiträge: 14225
Alter: 39h
Registriert: 14.2.2008
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 80
Danke bekommen: 36

Re: Neue LiPos im Programm

Beitrag #5 von Crizz » 26.11.2009 23:29:04

Robust sind die Dinger, keine Frage - und schnelladefähig. Empfohlen wird 3c, kann man aber auch mit 4c laden, wobei die 4 - 5 minuten keinen wirklichen Unterschied machen. Daheim lädt man die eh "sachte".

Nun solltest du nur mal wegen der Maße schaun, damit der Pack auch unter die Haube paßt......
_________________________________________________________________________________
"Leben ist das, was passiert, während du etwas ganz anderes planst" ... ( John Lennon )

! REVOLECTRIX-Distributor ! -> Ladeequipment / Akkus : -> HaDi-RC.de

Alle Projektberichte für den VTH-Verlag als PDF zum Download unter http://www.CrizzD.de !
Crizz
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 30250
Alter: 52
Registriert: 12.4.2007
Wohnort: Haiger
Danke gegeben: 88
Danke bekommen: 459

Re: Neue LiPos im Programm

Beitrag #6 von Crizz » 27.11.2009 09:36:12

Wie versprochen nun die Bilder :)

Erstmal alle auf einmal - quasi als Übersicht
Fair_FePo-16.JPG
Übersicht
Fair_FePo-16.JPG (49.46 KiB) 5405-mal betrachtet


Hier der 4s-2000 für Mini-Titan
Fair_FePo-06.JPG
4s-2000
Fair_FePo-06.JPG (30.42 KiB) 5405-mal betrachtet


Zum Vergleich der Größenunterschied zum 2100/2200er Lipo - ggf. muß man etwas Platz schaffen
Vgl_Fe_Li-1.jpg
Größe 2200er Lipo vs. 2000er FePo
Vgl_Fe_Li-1.jpg (31.58 KiB) 5405-mal betrachtet


Der 2300er, der in meinen v7 reinkommt
Vgl-2000-2300.jpg
Größenvergleich 2000er / 2300er
Vgl-2000-2300.jpg (35.28 KiB) 5405-mal betrachtet


Der 3s-3000
Fair_FePo-05.JPG
3s-3000
Fair_FePo-05.JPG (36.72 KiB) 5405-mal betrachtet


und der 4s-3000
Fair_FePo-04.JPG
4s-3000
Fair_FePo-04.JPG (35.8 KiB) 5405-mal betrachtet


Hier der 7s-3000, er in meinen 500er Rex kommt
Fair_FePo-03.JPG
7s-3000
Fair_FePo-03.JPG (37.15 KiB) 5405-mal betrachtet


und zu guter letzt der 4s-3600, für Logo 500 / Raptor e550 usw.
Fair_FePo-01.JPG
4s-3600
Fair_FePo-01.JPG (37.2 KiB) 5405-mal betrachtet
_________________________________________________________________________________
"Leben ist das, was passiert, während du etwas ganz anderes planst" ... ( John Lennon )

! REVOLECTRIX-Distributor ! -> Ladeequipment / Akkus : -> HaDi-RC.de

Alle Projektberichte für den VTH-Verlag als PDF zum Download unter http://www.CrizzD.de !
Crizz
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 30250
Alter: 52
Registriert: 12.4.2007
Wohnort: Haiger
Danke gegeben: 88
Danke bekommen: 459

Re: Neue LiPos im Programm

Beitrag #7 von adrock » 27.11.2009 15:06:31

Hmm... gibt es schon Erfahrungen welche Umbauten im MT zu machen sind, damit das passen könnte?

Ciao...
Markus

Stryker F-27Q Titan X50E Viperjet
RC: MX-20 HoTT | Status: Ewiger Rundflieger
adrock
Benutzeravatar

 
Beiträge: 1519
Alter: 47
Registriert: 2.4.2008
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 20

Re: Neue LiPos im Programm

Beitrag #8 von Crizz » 27.11.2009 15:13:21

für den 2000er FePo ? Keine, wenn du schon die SE-Akkurutsche drin hast. Dann paßt das bereits. Ist das Einzige was am MT sichergestellt sein muß, die orginale vom e325 ist zu steil. Also die vom SE rein oder die als "Tuning"-Teil angeboten wird ( sind identisch ). Bei COnversions wie der Cobra braucht´s garnix, die hat ne ultraflache Rutsche drin.

Beim 450er Rex kann ich leider nix sagen, da ich keinen hier habe - bevor die Frage an mich herangetragen wird. Da muß man selber mal ein wenig rumtüfteln um das maximal Maß auszumessen ( Einfach Styroporklotz mit den AKkumaßen schnitzen, dann kann man prima experimentieren, wo was paßt ).

Im Eco 8 paßt der wohl auch rein, ein Vor-Serien-Modell des 2000ers fliegt in Berlin bereits seit 4 Monaten zur vollsten Zufriedenheit. Vielleicht bekomme ich von da noch ein Statement zu den bisherigen Verwendungen :)
_________________________________________________________________________________
"Leben ist das, was passiert, während du etwas ganz anderes planst" ... ( John Lennon )

! REVOLECTRIX-Distributor ! -> Ladeequipment / Akkus : -> HaDi-RC.de

Alle Projektberichte für den VTH-Verlag als PDF zum Download unter http://www.CrizzD.de !
Crizz
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 30250
Alter: 52
Registriert: 12.4.2007
Wohnort: Haiger
Danke gegeben: 88
Danke bekommen: 459

Re: Neue LiPos im Programm

Beitrag #9 von asassin » 27.11.2009 20:03:10

Aber gern doch:

Ich hab den 2.000er FePo seit geraumer Zeit im Einsatz.
Er wird unter Anderem im Mini Titan, Eco 8 und im KDS 450C (450er Rex Clone).

Im MT )mit SE-Akkurutsche) und im KDS passt der FePo ohne Probleme, auch der Schwerpunkt kommt hin (man muss den Akku nur recht weit oben montieren, restliche Ausstattung der "Testmodelle" siehe Sig.)
Nur beim Eco muss etwa Zusatzgewicht mitfliegen, weil der Schwerpunkt sonst nicht hinkommt.

Im Einsatz zeigt der FePo keine Schwächen, speziell in den 450er Modellen hat man trotz des höheren Gewichts mehr Leistung zur Verfügung, da die Spannung gegenüber einem 3s-Lipo höher ist (4s FePo). Geht man nun mit der Regleröffnung etwas nach unten, so sind keine (nennenswerten) Drehzahleinbrüche zu erkennen. Bei gleicher Regleröffung ist der Akku nicht mit nem 3s-Lipo zu vergleichen, da der Heli durch die höhere Kopfdrehzahl agiler und "bissiger" wirkt.

Ein testweiser Einsatz im 500er Rex brachte erwartungsgemäß keine Wunder zustande, aber dafür ist der Akku auch nicht ausgelegt...
Grüße, Martin

Wave-Helicopter
asassin
Benutzeravatar
Wave-Helicopter
\"xl-support\"
 
Beiträge: 5991
Alter: 29i
Registriert: 13.3.2008
Wohnort: Bremen-Brinkum/Stuhr
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 16

Re: Neue LiPos im Programm

Beitrag #10 von Crizz » 27.11.2009 21:46:30

asassin hat geschrieben:Ein testweiser Einsatz im 500er Rex brachte erwartungsgemäß keine Wunder zustande, aber dafür ist der Akku auch nicht ausgelegt...


Richtig, wer da Leichtbau möchte hat heute die Wahl vom Nachfolgemodell mit 2000 mAh und 25c ( z.b. 2x 4s als 8s-2000 ) oder dem 7s-3000, den ich verwende - damit ist der 500er dann schon gut unterwegs ( 09:30 Rundflug @2500 rpm ,mit Rollen, Loops, Funnels, Flips )
_________________________________________________________________________________
"Leben ist das, was passiert, während du etwas ganz anderes planst" ... ( John Lennon )

! REVOLECTRIX-Distributor ! -> Ladeequipment / Akkus : -> HaDi-RC.de

Alle Projektberichte für den VTH-Verlag als PDF zum Download unter http://www.CrizzD.de !
Crizz
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 30250
Alter: 52
Registriert: 12.4.2007
Wohnort: Haiger
Danke gegeben: 88
Danke bekommen: 459

Re: Neue LiPos im Programm

Beitrag #11 von chris.jan » 27.11.2009 22:46:00

Mal ne dumme Frage (mag jetzt nicht extra 4 seiten durchlesen, vielleicht hab ich ja was verpaßt), aber warum steht auf den "fepos" jetzt "Fair Lithium-Nano-Phosphat" ??? .
Ich denke das eine sind die fair-lipos und das andere sind die p-lifepos. Bin jetzt etwas durcheinander.
Gruß Chris

T-Rex 600 EVO1 mit Baubericht: S3152, GY401 & DS8900G, 14S-A123, PhoenixIceHV60 & HK-4025-630, CC BECPro
MiniTitan SE: SH-0253, LTG2100 & S9257, 4S-P-Fepo, PhoenixIceLite50 & HS-2220
Tools: Akkumatik, FF-7 2G4, DX6i, Jeti-Box, EagleTree-Logger, Caste-Link, Maas 40A, Hyperion 1210i
Spielzeug: Blade mCPx samt "Speckdrum" DX6i - my first FBL experience
nächstes Projekt: 3Digi für den MT
Zu verkaufen: Rex600-Reste, kleiner Kyosho Edge 540 für 70€

Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. Albert Einstein
Achtung! FSK18! Nicht klicken!
chris.jan
Benutzeravatar

 
Beiträge: 6117
Alter: 42
Registriert: 1.11.2008
Wohnort: NRW
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Neue LiPos im Programm

Beitrag #12 von bastiuscha » 27.11.2009 22:54:45

Crizz hat geschrieben:und zu guter letzt der 4s-3600, für Logo 500 / Raptor e550 usw.



4S? Kein Schreibfehler? :oops:

Schick mir mal einen 30C 6S 2500er zum Belastungstest. :mrgreen:
Würd die gerne mal mit meinen 35C Hyperions vergleichen. :-) Will gerne mal wissen,
ob sich für meine wertlosen "Billigzellen" (die hatten kein Datenblatt zur Behandlung bei@Crizz) das Geld wirklich gelohnt hat. :)
mfg Basti

Ein weiteres Hobby von mir: http://sebastiansell.bplaced.net/
Experience is the best teacher
bastiuscha
Benutzeravatar

 
Beiträge: 5742
Alter: 36
Registriert: 25.5.2005
Wohnort: Gardelegen
Danke gegeben: 6
Danke bekommen: 11

Re: Neue LiPos im Programm

Beitrag #13 von Crizz » 27.11.2009 23:35:16

@Basti : ich hab´s irgendwo im Listing erwähnt : 2 Stück davon, als 8s. Mit 4s kommste da nicht weit. Und für Belastungstests hab ich genug Leute, da ist schon für gesorgt das das Material hinreichend getestet wird - dadurch kam es u.a. zu den Lieferverzögerungen, angekündigt waen die P-FePo jetzt schon seit Juli, aber solange nicht alles perfekt läuft geb ich sowas nicht frei ;)

@Chris : Wir führen von Fair sowohl die LiPo-Akkus als auch die P-FePos. Die Chemie ist die gleiche wie bei A123, Umgangssprachlich auch LiFePo4 oder Lithium-Nanophosphat-Zellen genannt. Ist alles das gleiche, nur unterschiedliche Bezeichnungen, die genaueste ist die letztere wenn man noch "prismatische" davorsetzt um die Bauform zu bezeichnen ;)

Sind schon am Label zu unterscheiden : die LiPo-Zellen haben ein blaues Label, die P-FePo ein rotes. Also bitte auch darauf achten, das das was ich ab "Update" geschrieben habe, sich auf die P-FePo bezieht und nicht auf die davor besprochenen LiPo. Auch der Akku den Assassin im Test hat ist ein 4s-2000 P-FePo ( 12,8 / 14,4 V ).

Aber ich glaube ich sollte den Titel des Threads mal editieren - besser is das :)

Ich denke, ich mach eher nen neuen Thread für die P-FePo auf und laß die Beiträge vom Team verschieben, damit das sauber gesplittet ist.
_________________________________________________________________________________
"Leben ist das, was passiert, während du etwas ganz anderes planst" ... ( John Lennon )

! REVOLECTRIX-Distributor ! -> Ladeequipment / Akkus : -> HaDi-RC.de

Alle Projektberichte für den VTH-Verlag als PDF zum Download unter http://www.CrizzD.de !
Crizz
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 30250
Alter: 52
Registriert: 12.4.2007
Wohnort: Haiger
Danke gegeben: 88
Danke bekommen: 459

Re: Neue LiPos im Programm

Beitrag #14 von chris.jan » 27.11.2009 23:43:39

Aber Fe=Ferrum und nicht Phosphat - verstehst du was ich meine?
Gruß Chris

T-Rex 600 EVO1 mit Baubericht: S3152, GY401 & DS8900G, 14S-A123, PhoenixIceHV60 & HK-4025-630, CC BECPro
MiniTitan SE: SH-0253, LTG2100 & S9257, 4S-P-Fepo, PhoenixIceLite50 & HS-2220
Tools: Akkumatik, FF-7 2G4, DX6i, Jeti-Box, EagleTree-Logger, Caste-Link, Maas 40A, Hyperion 1210i
Spielzeug: Blade mCPx samt "Speckdrum" DX6i - my first FBL experience
nächstes Projekt: 3Digi für den MT
Zu verkaufen: Rex600-Reste, kleiner Kyosho Edge 540 für 70€

Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. Albert Einstein
Achtung! FSK18! Nicht klicken!
chris.jan
Benutzeravatar

 
Beiträge: 6117
Alter: 42
Registriert: 1.11.2008
Wohnort: NRW
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: P-FePo endlich verfügbar!

Beitrag #15 von Crizz » 28.11.2009 00:12:23

Hab das Eröffnungsposting zu diesem Teil entsprechend um eine Fußnote mit Erläuterung ergänzt :)

Fe=Eisen >> P=Phosphor >> PO=Phosphor-Oxid >> PO4= Hybridisierung des Phosphors in irgendwelchen Molekularen dreiwertigen Bindungen - ich bin kein Chemiker, das kann man aber googeln ;)

Ich denke das reicht aber schon, um die Verwirrung etwas zu lösen. Mit Nano-Phosphat bezeichnet man die Struktur der Anoden in der Zelle, daher trifft man auch in der Typbezeichnung darauf. Also nicht verwirren lassen, es gibt auch Leute die einfach sagen, es seien A123 im Flachformat. Technisch gesehen könnte man das so stehen lassen, die Zellen sind aber nicht von A123-Systems, weshalb es faktisch nicht richtig ist ;)
_________________________________________________________________________________
"Leben ist das, was passiert, während du etwas ganz anderes planst" ... ( John Lennon )

! REVOLECTRIX-Distributor ! -> Ladeequipment / Akkus : -> HaDi-RC.de

Alle Projektberichte für den VTH-Verlag als PDF zum Download unter http://www.CrizzD.de !
Crizz
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 30250
Alter: 52
Registriert: 12.4.2007
Wohnort: Haiger
Danke gegeben: 88
Danke bekommen: 459

Nächste


RSS-Feed

Zurück zu A123/KonionX/LiFePo4

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron